Wähler-Wunsch

Die Wünsche der Wähler sind so vielfältig wie die Menschen selbst. Von daher ist es unmöglich, als Politiker alle zu kennen. Auf der anderen Seite ist natürlich auch klar, eine Stadtratswahl ist keine wünsch-Dir-was Veranstaltung. Und das Gemein-Wohl hat nun mal Vorrang.

Aber, wenn sich ein Stadtrat verantwortlich für das wohl der Bayreuther Bürger einsetzen will, dann muss er wissen, wo der Schuh drückt. Hier haben Sie jedenfalls schon mal die Möglichkeit, Ihren Wunsch zu nennen.

Stadtratswahl Bayreuth Mein Wunsch

Die Gelegenheit, Ihren Wunsch zu formulieren. Schreiben Sie einfach einen Kommentar. Sie können sicher sein, ich nehme Notiz davon.

14 Kommentare

  1. Otto

    Bayreuth und die Uni warten darauf, endlich Standort für ein Medizinstudium zu werden und mit einer modernen Universitätsklinik ausgestattet zu werden. Wann wird das Klinikum entsprechenden umgebaut?

    Antworten
    • Friedrich Schläger

      Vielen Dank für Ihr Interesse,
      nach meinen Informationen sollen die ersten Studenten 2021 mit ihrem Studium beginnen können.
      Es ist also Eile geboten die Gebäude zu erstellen.
      Mit freundlichem Gruß
      Ihr Fritz

      Antworten
  2. Altstädter

    Ich würde mir wünschen, dass das Altstadtbad endlich saniert wird, ohne wenn und aber und weiterhin kostenlos zur Verfügung steht. Das ist Altstädter Tradition

    Antworten
    • Friedrich Schläger

      Das wird nicht so einfach, wenn es kostenlos bleiben soll, dann darf die Sanierung nicht teuer werden. Wenn eine rundum Sanierung für ein paar Millionen Euro erfolgt, kann ich mir nicht vorstellen, dass kein Eintritt erhoben wird. Hoffen wir das Beste, dass eine gute Sanierung günstig erreicht werden kann und trotzdem ein kostenfreier Zugang möglich ist.

      Antworten
  3. Seulbitzer

    Vor einiger Zeit wurde die obere Siedlung in Seulbitz mit dem Dorfkern durch einen Gehweg verbunden. Doch leider nicht durchgängig. Gerade an den gefährlichen Stellen fehlt dieser. Ich würde mir wünschen, der Gehweg würde endlich durchgängig realisiert. Ist damit in nächster Zukunft zu rechnen?

    Antworten
    • Friedrich Schläger

      Momentan ist keine Planung in Sicht. Die Grundstücksverhandlungen konnten leider keine Einigung erreichen. Ich werfe aber nicht die Flinte ins Korn, vielleicht kann ja doch noch in der Hinsicht verhandelt werden und eine Lösung erzielt werden.

      Antworten
  4. Bürger

    Mein Wunsch: möge der Bayreuther Stadtrat von solchen Vorgängen wie jetzt im Thüringer Landtag verschont bleiben.

    Antworten
    • Friedrich Schläger

      Eigentlich war es ja eine demokratische Abstimmung. Es ist aber ein Unding, dass ein Ministerpräsident nur 5 Abgeordnete von seiner Partei hinter sich hat. Meiner Meinung nach hätte man es ausprobieren sollen. Ich denke es wäre schief gegangen. Aber für den Bayreuther Stadtrat bin ich der Meinung, dass solche Vorgänge nicht entstehen können.

      Antworten
  5. Helmut Bär

    Ich kenne den Fritz Schläger nun schon länger. Er ist eine überragende Persönlichkeit, auf die man sich verlassen kann. Solche Persönlchkeit braucht der Bayreuther Stadtrat dringend, damit das Klima im Gremium und die postive Weiterentwicklung der Stadt Bayreuth gewährleistet ist. Trotz aller Bemühungen im Wahlkampf, möglichst viele Stimmen zu erhalten, darf die Zeit danach nicht außer Acht gelassen werden. Nur gemeinsam, wie es der Fritz sagt, kann es Erfolge für die Stadt geben. Das gegenseitige „Bekämpfen“ koste es was es wolle, bringt nichts Brauchbares ein und ist von den Bürgerinnen und Bürgern auch nicht gewollt. Fritz Schläger ist ein Garant für Gemeinsamkeit!

    Antworten
    • Friedrich Schläger

      Vielen Dank Helmut, ich werde mein Möglichstes tun, um im Bayreuther Stadtrat gemeinsam mit guten Ideen, Kompromissen und fortschrittlichen Lösungen ein schnelles und reibungsloses Vorankommen und Weiterentwickeln von Bayreuth zu ermöglichen.

      Antworten
  6. Thomas Söllheim

    Hallo Fritz,
    deine Lebensauffassung ist begrüßenswert, du stehst mit 2Beinen echt in der Realität. Wir kennen uns seit Jahren, der Kontakt war gut und interesant. Die Wasserkraft hat sich ja erledigt. Die Warme Steinach hat zu wenig Wasser, unsere Wehranlage gibt es seit Jahren nichtmehr aber die Turbine schon noch. Ich wünsche dir viel Erfolg und vor allem viel Gesundheit. Vielleicht trifft man sich ja mal, evtl. auch in Laineck in der Poudre-Mühle. Wenn dir danach ist kannst du dich gern mal melden für einen Termin, 0921/92977. Der AB ist immer zu Hause. Du weißt ja, ältere Menschen (72) haben viele Termine, z. B. Arzt, Massage usw.
    Das wars dann erstmal.
    MfG
    Thomas Söllheim

    Antworten
    • Friedrich Schläger

      Vielen Dank Thomas,
      schade, dass Ihr Euere Wasserkraft aufgegeben habt. Ich habe meine beiden Kraftwerke jetzt auf den neuesten technischen Stand gebracht, der mir einige Erleichterungen bringt. Ich wünsch Dir alles Gute und wenn die Wahl getätigt ist, melde ich mich mal bei Dir.
      Herzliche Grüße
      Fritz

      Antworten
  7. Roland Gewinner

    als Landkreis-Bewohner würde ich mich freuen, wenn es für mich die Möglichkeit gäbe, nach einem Kinobesuch „kostengünstig“ zurück in den Wohnort zu kommen. Busse fahren da nicht mehr… Taxi ist nicht bezahlbar und das ALT viel zu kompliziert (ich vermute mit Absicht…)

    Antworten
    • Friedrich Schläger

      Vielen Dank für Ihr Interesse,
      in den meisten Fällen scheitert die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs an der Finanzierung. Die Großstädte haben einen schon sehr gut funktionierenden kommunalen Nahverkehr der immer besser ausgebaut wird und teilweise sogar kostenlos angeboten wird. Bei kleinen Städten oder Kommunen ist das nicht so einfach weil die Finanzdecke meistens dünn ist. Es hat ja Versuche gegben, die nicht schlecht sind. Zum Beispie das fifty-fifty Taxi, der Discobus oder der Freizeitbus sind solche Angebote, die gut angenommen werden. Vielleicht lässt sich eine Finanzierungsmöglichkeit finden solche Angebote zu erweitern. Vielleicht können wir auf Bund oder Land einwirken um Zuschüsse zu bekommen. Es wird bestimmt nicht einfach!
      Mit freundlichen Grüßen
      F. Schläger

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die den Fritz wählen sind die Besten.